Radius: Off
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Video-Rückblick zu „Die Berater“: Ralf R. Wenda zeigt, wie wir Affiliate Provisionsmodelle nutzen können

Video-Rückblick zu „Die Berater“: Ralf R. Wenda zeigt, wie wir Affiliate Provisionsmodelle nutzen können

Affiliate, das riesige Provisions-Werbemodell, ist neben Google Adwords und Facebook Ads die wichtigste kommerzielle Vermarktung von Werbeflächen im Internet. Ansonsten gibt es noch die klassische Banner-Werbung, die jedoch wenig beliebt ist, da so wenige User freiwillig auf Banner klicken. Affiliate ist überall verbreitet, ohne dass es den Internet-Besuchern bewusst ist. Check24,  Idealo, Urlaubsguru… Geschäftsmodelle, die rein auf dem Affiliate-Provisionsmodell beruhen, sind nur Insidern als Affliate-Websites bekannt. Partnersysteme sind Voraussetzung, um Partner für die eigenen Produkte zu finden. Doch kann das für kleine und mittlere Unternehmen überhaupt interessant sein? Oder können nur Konzerne wie Amazon Affiliate-Programme nutzen? Auf dem „Die Berater“ Event von KMU-digital.net am 28.6.16 erläutert der erfahrene Affiliate-Coach Ralf R. Wenda, wie man mit einfachsten Mitteln sowohl als Anbieter als auch als Blogger Affiliate nutzen kann.

muckphoto-3755

Foto: Andreas Muck – www.muckphoto.de

Zum ersten Mal konnte KMU-digital seine monatliche Veranstaltung mit der Ausrichtung „Von Experten für Experten“ per Livestream übertragen. Die Aufzeichnung ist am Ende des Beitrags eingebettet – eine Stunde, sieben Minuten geballtes Wissen. Zu KMU-digital.net

  • Die ersten 20 Minuten: Nach einer kurzen Vorstellung erläutert Ralf R. Wenda zunächst, wie Affiliate entstanden ist (über Amazons Gründer Jeff Bezos), was der Unterschied zu Google Adwords und Google Adsence ist, wie die verschiedenen Provisionsmodelle funktionieren und welche Möglichkeiten es für Anbieter gibt, Produkte über das Web mit Affiliate-Partnerschaften zu vertreiben.
  • 20. – 26. Minute: Was ist überhaupt Tracking? Was sind Cookies? Wie können Bloger und andere Publisher sicher sein, dass sie ihre Provision aus Partnerschaften erhalten? Was muss rechtlich bedacht werden? Und was ist wichtig, um als Publisher nachhaltig erfolgreich zu sein über Affiliate-Marketing? Denn Glaubwürdigkeit und Vertrauen sind im Web grundsätzlich die Voraussetzung, um ein Business aufzubauen. Sobald Leser sich missbraucht oder nicht respektiert fühlen, ist das Modell auf der Kippe. Und nur ein echter Mehrwert führt dazu, dass Besucher sich für die Angebote interessieren. Spannend ist auch, dass die Publisher (neben einem Blog funktioniert Affiliate auch über E-Mail, Apps, YouTube und die Unterstützung sozialer Netzwerke).
  • 26. bis 36. Minute: Praktische Einführung: Wir erstellen mal eben eine Affiliate-Anzeige über das Amazon-Partnerprogramm. Ralf zeigt Schritt für Schritt, wie einfach es ist, sich über Amazon passende Produkte auszusuchen, einen Link zu generieren und das spezielle Produkt, das ich als Publisher bewerben will, mit einem Code auf einer meiner Seite einzubetten. Am Beispiel Facebook können wir erleben, wie man in wenigen Minuten eine „Smartwatch für Damen“ bewirbt. Natürlich erläutert Ralf R. Wenda auch, für welche Produktgruppen man wie viel Provision bei Amazon erhält.
  • 36. bis 45. Minute: Wie erstellt man ganze Kampagnen und Projekte für spezielle Produktgruppen und ein Nischen-Business? Dieser Teil richtet sich speziell an Solopreneure und Blogger, die ein Business mit Affiliate aufbauen wollen. Wir lernen, was das große Affiliate-Netzwerk Zanox zu bieten hat und wo für Unternehmen die finanzielle Barriere liegt, um die Professionalität von Zanox zu nutzen. Wir erfahren, dass zum Beipsiel Urlaubsguru als äußerst erfolgreiches StartUp schon 100 Mitarbeiter beschäftigt, die über Facebook, Blog etc. redaktionelle Beiträge schreiben, die zu Affiliate-Provisionen für Urlaubsguru führen. Wir sehen, wie Zanox im Backend aussieht und was Publisher dort beachten müssen.
  • 45. bis 51. Minute: Wie kann ich Anbieter ein eigenes Affiliate-Programm einrichten, ohne Mitglied von Zanox poder einem anderen großen (teuren) Affiliate-Netzwerk zu werden? Ralf R. Wenda zeigt uns, wie weit verbreitet Affiliate sowohl auf Anbieterseite als auch auf Publisher-Seite ist. Viele Einzelunternehmer arbeiten seit vielen Jahren an einem sehr lukrativen Business, andere bessern sich ihr Gehalt mit einigen hundert Euro über Affiliate auf. Tatsächlich gibt es nun auch auf deutschen Servern ein Affiliate-Netzwerk, das keine Einstiegsgebühr verlangt, und auf dem ganz einfach selbst ein passgenaues Affiliate-Programm eingerichtet werden kann. Dabei kann mit jedem einzelnen Partner (also wahrscheinlich Blogger) Konditionen verhandelt werden. So kann man bei Konferenz Ticket-Verkäufen vielleicht extrem hohe Provionen zahlen, wenn Speaker der Konferenz die Veranstaltung per E-Mail, Facebook oder ihre Website bewerben. Schließlich freut sich jeder Veranstalter, wenn die Speaker ihr pesönliches Netzwerk aktivieren.
  • 51. bis 58. Minute: Ralf R. Wenda zeigt uns das Affiliate-Programm Digistore24, das für kleine Unternehmen und Anbieter großartige Möglichkeiten bietet, passgenaue Affiliate-Programme zu entwickeln. Er zeigt, welche Dinge man braucht, wie viele Stunden Aufwand die Einrichtung bedeutet, was man alles mit Unterstützung des Programms tun kann, um Partner zu gewinnen und gute Partner zu binden. Anhand des Dortmunder Online-Kongresses (DOM-Kongresss), den Ralf R. Wenda im Frühjahr 2016 veranstaltet hat, verrät er sehr konkret, wie viele Tickets über Partner und Digistore24 verkauft worden sind. Und natürlich berichtet er auch, wie YouTube-Stars Affiliate und Vermarktungs-Netzwerke nutzen, um ihr Business gewinnbringend zu führen.
  • 58. Minute bis zum Ende: Im B2B-Bereich wird mehr individuell verhandelt, wenn es um Provisionen geht. Ralf R. Wenda zeigt ein Affiliate-Netzwerk, das auf diese B2B-Partnerschaften spzialisiert ist. Am Beispiel Sixt belegt er, wie Affiliate die Buchung von Leihwagen von Sixt für Kfz-Werkstätten befördert. Es folgen letzte Tipps für den Einstieg: Welche Produkte eignen sich besonders für die Partner-Provisions-Geschäftsbeziehung? Warum sind gerade digitale „skalierbare“ Produkte so ideal für Affiliate-Programme. Warum kann es sinnvoll sein, kostenlose Produkte wie E-Books und Webinaren über Partner zu vertreiben – weil aus den Leads, die generiert werden, zahlende Kunden generiert werden können. Er gibt Tipps, wie man Publisher durch zusätzliche Anreize motivieren kann – Affiliates mögen zum Beispiel oft auch mal gern eine Challenge… Zum Schluss zeigt uns Ralf R. Wenda zwei Beispiele, die Vorbildcharakter haben für alle, die sich als Anbieter versuchen wollen.

 

About Dennis Arntjen

Als Vertriebsspezialist, Social Media Kenner und Experte des digitalen Wandels schreibt Dennis Arntjen jede Woche Beiträge rund um die Digitalisierung des Mittelstands. Gemeinsam mit Eva Ihnenfeldt leitet Dennis Arntjen das Unternehmernetzwerk KMU Digital. Dort ist er verantwortlich für die Mitgliederbetreuung, den Vertrieb sowie verschiedene Themen rund um die Organisation von Veranstaltungen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert