Radius: Off
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche

Brauchen Unternehmensberater digitale Kompetenz? Rückblick vom 28. April 2016

Brauchen Unternehmensberater digitale Kompetenz? Rückblick vom 28. April 2016

Mit dem Veranstaltungsformat „Die Berater“ hat das Unternehmer-Netzwerk KMU-digital eine monatliche Zusammenkunft etabliert, bei der sich Experten, Anwender und Anbieter treffen, um Aspekte des digitalen Wandels zu diskutieren. Am 28. April war der bekannte Unternehmens- und Vertriebsberater Lambert Schuster aus Köln zu Gast, um den rund 20 Teilnehmern im schönen Business-Hotel Esplanade in Dortmund vorzustellen, wie er seit etwa fünf Jahren seinen Vertrieb durch digitales Knowhow bereichert hat – und wie auch seine Klienten davon profitieren. Denn ohne eine suchmaschinenoptimierte Website, Content-Marketing und Social Media wird es zunehmend schwieriger, Kunden zu gewinnen und zu halten. Lambert Schuster rüttelte sicher einige der anwesenden Unternehmensberater und Agenturen auf – denn mal ehrlich, wenn nicht die Berater den Unternehmen helfen bei ihrem Weg ins digitale Zeitalter – wer dann?

Lambert Schuster erläutert die Geheimnisse der "Landingpage"

Lambert Schuster erläutert die Geheimnisse der „Landingpage“

In etwa zweieinhalb Stunden konnten die Teilnehmer den Dschungel des digitalen Vertriebs nach und nach erkunden und die Brisanz verstehen. Im ersten Teil des Vortrags ging es um das neue vernetzte Arbeiten: „Arbeiten 4.0“ ist mehr als die Nutzung digitaler Kanäle. Weltweit können in Echtzeit durch intelligente Vernetzung und datengetriebene Datenanalysen Menschen miteinander arbeiten, ohne sich je persönliche begegnet zu sein. Homeoffice bekommt so eine ganz neue Bedeutung, und Projekte werden nicht mehr linear, sondern wie selbststeuernde Systeme organisiert. Am bedeutendsten sind wohl die gesellschaftlichen Auswirkungen, wenn ständige Verfügbarkeit, Aufbruch der vertrauten Machtstrukturen und der Anspruch an lebenslanges Lernen unsere Wirtschaft in rasender Geschwindigkeit verändern.
Zur Website von Lambert Schuster

Im zweiten Teil ging es um Internet-Marketing. Lambert Schuster zeigte, wie er seit 2010 in einem regelrechten „Google-

Die Gäste waren den ganzen Abend über intensiv mit eingebunden

Die Gäste waren den ganzen Abend über intensiv mit eingebunden

Ranking-Wettbewerb“ mit dem BDU steht. Zwar ist er heute nicht mehr wie noch vor einigen Jahren mit dem Keyword „Unternehmensberater“ direkt auf Seite 1 noch vor dem BDU, doch immer noch mit dem Suchbegriff „Unternehmensberater Köln“. Die Teilnehmer erfuhren, wie sie die AIDA-Formel im digitalen Marketing anwenden sollten. Bei Lambert Schuster gehen folgende Marketing-Aktivitäten Hand in Hand: SEO, Content-Marketing, Social Media, Vorträge, Netzwerke und Empfehlungen. Basis all dieser Online- und Offline Aktivitäten sind die Website mit dem Blog – und Visitenkarten.

Selbstverständlich ist diese Sorgfalt nicht nur zeitlich aufwändig, sondern erfordert auch ein höheres dreistelliges Budget monatlich – vor Allem für Suchmaschinenoptimierung und Content-Marketing. Doch da in der Zwischenzeit rund 80 Prozent der Aufträge vom Internet beeinflusst zustanden kommen, und fast wöchentlich eine Anfrage kommt, die meistens auch zum Auftrag wird, lohnt sich nachweislich der Einsatz an Lernbereitschaft, Zeitaufwand und Budget.

Eva_DieBerater

Zum ersten Mal wurde „DieBerater“ per Lifestream im Web übertragen – Dennis managte zwei Kameras – Eva moderierte

Im Vortrag ging nun Lambert Schuster näher auf SEO (Suchmschinenoptimierung ein). Wie tickt Google eigentlich? fragte er uns – und gab viele praktische Antworten. Wir diskutierten die Handhabung des Adword-Planning-Tools, Sistrix, Pingdom und Onpage.org. Lambert Schuster sagte es ganz deutlich: Ohne Grundkenntnisse in SEO, in Ladezeiten, Website-Architektur und Keyword-Nutzung, kann digitales Marketing nicht gelingen. Es ist sträflich, ohne Pflichtenheft zu einer Internet-Agentur zu gehen, um eine Website zu beauftragen. Es ist Verschwendung von Geld und Zeit, Content-Marketing zu betreiben, ohne dass die Onpage-Optimierung stimmt und wir uns dem Suchverhalten unserer potentiellen Kunden anpassen.

Das eigentliche Ziel jeden Online-Marketings ist natürlich die Konversion: Die Aufnahme von Kontakt zwischen User und Anbieter. Das mag das Abonnieren des Newsletters sein, ein Telefonat, eine Mail, eine persönliche Begegnung oder der direkte Kauf bzw. die Auftragserteilung – wir wollen unsere Produkte verkaufen, und Erfolg bemisst sich an der Conversion. Lambert Schuster zeigt, wie er durch verschiedene A/B Tests die optimalen Landing-Pages entwickelt hat und sich ständig weiter verbessert. Staunend hörten die Teilnehmer, welche Erfolgsraten sich gerade mit gutem Content-Marketing und optimierten Landing-Pages erzielen lassen. Am Schluss des Vortrags machte der Speaker noch einmal deutlich, dass nur Persönlichkeit, Zugewandtheit und echter Mehrwert zum Ziel führen.

Lambert Schuster versuchte, die Unternehmensberater unter den Teilnehmern zu motivieren, sich intensiv mit digitalem Vertrieb zu beschäftigen, um ihre Kunden zu beraten und Mittler zu sein zwischen Unternehmen und Agentur. Auch Eva Ihnenfeldt machte Mut mit dem Aufruf: „Man kann schon in 20 Stunden und viel Üben so viel Neues lernen, dass man gute Kenntnisse erlangt. Wenn nicht die Berater ihre Unternehmenskunden beim digitalen Wandel begleiten – wer dann?“
Wie wir in 20 Stunden alles, was wir wollen, lernen können

Es war ein großartiger Abend in einem großartigen Umfeld, und auch Katja Kortmann, stellv. Direktorin im Hotel Esplanade war beeindruckt von den Möglichkeiten des digitalen Vertriebs. Tolle Teilnehmer, eine sehr lebhafte Diskussion und köstliches Essen begleiteten unser Zusammenkommen – und es ist schön zu sehen, wie das Netzwerk von Mal zu Mal immer dichter und vertrauensvoller wird. Gut, dass wir uns auch über Facebook mehr und mehr verbinden, denn gerade hier werden persönliche Beziehungen vertieft und Projekte und Zusammenarbeiten angestoßen. Also ich bin sehr zufrieden…

About Dennis Arntjen

Als Vertriebsspezialist, Social Media Kenner und Experte des digitalen Wandels schreibt Dennis Arntjen jede Woche Beiträge rund um die Digitalisierung des Mittelstands. Gemeinsam mit Eva Ihnenfeldt leitet Dennis Arntjen das Unternehmernetzwerk KMU Digital. Dort ist er verantwortlich für die Mitgliederbetreuung, den Vertrieb sowie verschiedene Themen rund um die Organisation von Veranstaltungen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert